Tauchtauglichkeit:

Tauchen ist ein wunderbarer, vielfältiger Sport, der allerdings auch Risiken birgt. Um gesundheitliche Risiken zu erkennen, ist eine gründliche ärztliche Untersuchung wichtig. Wir führen Tauchtauglichkeitsuntersuchungen ab dem 14. Lebensjahr nach den Empfehlungen der GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin - gtuem.org) durch. Die Untersuchung umfasst neben der Anamnese (Fragen zur medizinischen Vorgeschichte) eine körperliche Untersuchung einschließlich Otoskopie, ein Ruhe-EKG und eine Lungenfunktionsprüfung. Ab dem 40. Lebensjahr, bzw. bei bestimmten Vorerkrankungen wird zusätzlich ein Belastungs-EKG durchgeführt.

Bitte laden Sie sich den Untersuchungsbogen der GTUEM herunter und füllen diesen, soweit möglich, schon vor dem Untersuchungstermin aus.


Wir bitten um eine telefonische Terminvereinbarung unter 030 - 3449845, um notwendige Fragen zu eventuellen Vorerkrankungen oder Medikamenteneinnahme schon vorab klären zu können.
Vereinbaren Sie den Termin möglichst drei bis vier Wochen vor einem geplanten Tauchurlaub / Tauchkurs, dann sollte eine Terminvergabe problemlos möglich sein, bzw. auch genug Zeit für eventuell notwendige ergänzende fachärztliche Untersuchungen sein.

Die Tauchtauglichkeitsuntersuchung kostet als Selbstzahlerleistung etwa 70€, bei Durchführung eines Belastungs-EKG etwa 80€. Sie erhalten dazu von uns am Untersuchungstermin eine Kostenübersicht.

Die Dauer der Gültigkeit eines Tauchtauglichkeitsattestes ist vor allem vom Alter und von eventuellen Vorerkrankungen abhängig. Die GTUEM empfiehlt die Untersuchung alle drei Jahre für Taucher, die zwischen 18 und 39 Jahre alt sind und keine relevanten Vorerkrankungen haben. Im Alter unter 18 Jahren oder über 40 Jahren soll die Untersuchung jährlich erfolgen, was auch bei relevanten Vorerkrankungen der Fall sein kann.